Mein Name ist Ulrike Brehm.

Schauen Sie sich gerne auf meinen Seiten um.


Lassen auch Sie sich von den Engeln inspirieren.

 Mein spiritueller Werdegang

Mit ungefähr 25 Jahren ging alles los.

Ich hatte 2 verschiedene Rheuma Arten, die sehr aggressiv wurden und ich zählte nach Cortison und Chemotherapie zu den austherapierten Patienten. Zum Schluss blieb mir nur noch die medizinische Hochschule in Hannover, wo ich in einem 6 Bettzimmer vier lange Wochen auf irgendwelche Therapien und Ergebnisse wartete.

Neben mir lag eine 85 jährige Frau, die unwahrscheinlich lieb und nett war. Sie machte mir immer wieder aufs Neue Mut. Sie sagte mir immer wieder, dass alles für mich ganz anders kommen würde wie es momentan aussehe, denn ich wäre etwas ganz Besonderes. Doch ich wusste zu diesem Zeitpunkt nur, dass es mir sehr schlecht ging und ich mich mehr wie krank fühlte.

Dann kam der Tag der Entlassung. Wirklich geholfen hat mir keiner, doch ich hatte eine Verordnung für einen Rollstuhl in meiner Tasche. Wie beruhigend!

Aber die liebe "Omi" hat mir zum Abschied einen kleinen Engel in die Hand gedrückt und hat mit ganz leiser Stimme gesagt:        "Bald wirst Du wissen, für was dies alles geschehen musste!"

Wieder zu Hause ging es mir erstaunlich gut. Aber Rheuma kommt in Schüben und daher war ich einfach nur froh, derzeit keinen Schub zu haben.

Dann fing es plötzlich an, dass ich eines Morgens Stimmen vernahm. Ich hörte plötzlich Stimmen, die mir Dinge sagten, die Tage später tatsächlich eintrafen. Ich schob diese "Verrücktheit" auf die Einnahmen der vielen Medikamente. Keiner außer meiner Mutter wusste von alle dem. Ich habe mich deswegen einfach nur geschämt.

Dann kam der Tag, an dem meine Mutter unsere Wohnung von einem Wünschelrutengänger begehen lies. Der "alte" Mann stand in der Türe und sagte sofort zu mir:" Hörst Du irgendetwas?" Was ich aus lauter Scham jedoch verneinte. Ich dachte eigentlich nur:"Noch so ein Verrückter!" Er testete unsere Wohnung komplett durch und sagte dann zum Schluss zu mir:" In ungefähr einem halben Jahr melde ich mich nochmals bei Dir, denn dann wirst Du anfangen zu verstehen!"

Und tatsächlich, ca. ein halbes Jahr später kribbelten meine Hände eines Tages ziemlich heftig. Ich ging sofort zum Arzt, um Nachsehen zu lassen, was denn los sei. Ich hatte große Angst davor wieder einen Rheumaschub zu haben. Doch es war nichts Krankhaftes fest zu stellen. Und noch am selben Abend klingelte das Telefon. "Kribbeln Deine Hände?" hörte ich eine Stimme am anderen Ende fragen und mir war klar, dass es sich dabei um den "alten" Mann mit der Wünschelrute handelte. Er erzählte mir, dass ich heilende Hände hätte und dass das, was ich höre, die Stimmen meiner Engel wären. (Ich hatte ihm nie erzählt, dass ich etwas höre!) Auch wenn es zu diesem Zeitpunkt noch einige Zeit dauerte um das alles zu verstehen, fing genau hier meine Geschichte als spirituelle Engelheilerin an.

Als Engelmedium stehe ich seither im ständigen Kontakt mit "meinen" Engeln. Sie sagen mir vieles über meine "Patienten", wie auch allgemeines.

Das Leben mit Engeln ist wunderbar.

Keine Angst, auch wenn es sich zugegebenermaßen recht spektakulär und abgehoben anhört, es ist nicht so.

Jeder von uns hat seinen persönlichen Engel. Sein Schutzengel zum Beispiel. Oder ist es Ihnen noch nie passiert, dass Sie etwas suchten und plötzlich eine Eingebung kam?  Diese Kommunikation mit seinen Engeln kann man sensibilisieren. Wie?

Das können Sie bei mir erlernen!